Elektrotherapie und Ultraschall (-therapie)

Elektrotherapie

 

Bei der Elektrotherapie durchfliessen Gleich- oder Wechselströme den Körper oder Körperteile.Die entsprechenden Spannungen werden über mit der Hautoberfläche leitend verbundene Elektroden zugeführt. 

Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Stromformen die in der Therapie angewendet werden können. Zum grössten Teil bewirken diese eine Verbesserung der Durchblutung und somit dem Abtransport entstandener Abfallstoffe im Körper nach chronischen oder akuten Entzündungen.

Diese Therapie ist keinesfalls schmerzhaft und fördert ausschliesslich die Heilung des betroffenen Gebietes.

 

Ultraschall

 

Bei Ultraschalltherapie werden durch einen Schallkopf hochfrequentierte nicht hörbare Schallwellen in das Gewebe appliziert. Dadurch kommt es zu einer Mehrdurchblutung und Wärme im behandelnden Gebiet, was ein verbesserter Zellstoffwechsel zur Folge hat.

Mit Ultraschall können beispielsweise Muskelverspannung gelöst werden, Entzündungen von Sehnen und Muskelverletzungen schneller heilen oder auch Blutergüsse werden schneller vom Körper wieder abgebaut.

Ultraschall wird grösstenteils kombiniert in der Physiotherapie mit anderen Techniken angewandt.